Wann muss ein Weisheitszahn gezogen werden?


Die Weisheitszähne bleiben am längsten im Kiefer verborgen. Doch wenn sie sich dann zeigen, folgen oft Probleme.

Ist zum Beispiel ein Weisheitszahn nur teilweise durchgebrochen, treten an dieser Stelle oft Zahnfleischentzündungen oder Kieferzysten auf. Eine Weisheitszahnentfernung ist dann nach Absprache mit dem Zahnarzt empfehlenswert. In der Regel werden solchen Operationen mithilfe einer lokalen Betäubung durchgeführt. Bei besonders komplexen Eingriffen ist eine Behandlung unter Vollnarkose notwendig.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier auf “Portal der Zahnmedizin”.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: Wie entsteht Parodontitis? | Die beste Mundhygiene für die ganze Familie |